Programmhinweis

 
 
 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
verehrte Mitglieder und Freunde der Sektion,

hiermit lade ich Sie zur nächsten Veranstaltung der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. – Sektion Elbe-Weser ein.

 
 
 

Organisierte Kriminalität in Deutschland – aktuelle Entwicklungen

Die italienische Mafia treibt ihr Unwesen

 
Referent:

Petra Reski

Journalistin und Schriftstellerin
 

Donnerstag, den 24. Januar 2019, 19:00 Uhr

EWE – Kundencenter Bremervörde

Marktstr. 20, – rückwärtiger Eingang –

 

Zur Veranstaltung:

100 Milliarden Euro – nein, das ist nicht der Umsatz der BMW Group im Geschäftsjahr 2017. Diese Gelddimension spiegelt den Betrag wider, der von der italienischen Mafia in Deutschland nach Expertenschätzungen jährlich gewaschen wird. Mafia in Deutschland? Die gibt es hier doch gar nicht! Die Mafia ist doch ein italienisches Problem, so heißt es. Mehr als 1200 mutmaßliche Mitglieder und Unterstützer der italienischen Mafia Dokumenten, so das Bundeskriminalamt, leben in Deutschland. Sie treiben seit Jahrzehnten erfolgreich ihr Unwesen in Deutschland, doch die Unwissenheit über die Machtposition der Mafia ist bei der Bevölkerung in Deutschaland weit verbreitet. Die Berichterstattung über die Taten der Mafia in Deutschland fällt rar aus. Aus der Presse erfahren wir meist nur sehr wenig über ihre weit verzweigten Strukturen und ihre Aktivitäten. Um Licht in das Dunkel der Mafia zu bringen und unser Bewusstsein zu schärfen, haben wir die Chance, mit einer der wenigen Expertinnen zu diesem Thema in den Dialog treten. Frau Petra Reski, Journalistin und Schriftstellerin, schreibt nicht nur über Italien: von den letzten Venezianern bis zum nächsten Ausbruch des Vesuvs, sondern vor allem schreibt sie immer wieder über die Mafia, besonders über die in Deutschland, obwohl sie sich damit erwiesenermaßen keine Freunde gemacht hat. Immerhin hat ihr diese Beschäftigung so viel Material eingebracht, dass daraus bereits drei Romane und zwei Romanhelden hervorgegangen sind: die sizilianische Antimafia-Staatsanwältin Serena Vitale und der Investigativreporter Wolfgang W. Wieneke.
Wir sind gespannt auf die Ausführungen, hoffen Ihr Interesse gefunden zu haben und freuen uns auf Ihren Besuch. Nutzen Sie die Chance, einen Referentin mit Insiderwissen, Kompetenz und Engagement zu hören und mit ihr zu diskutieren. Die örtliche Buchhandlung Horst Morgenstern wird mit einem kleinen Büchertisch zu den Werken von Frau Reski die Veranstaltung unterstützen. Die käuflich erworbenen Exemplare können von Frau Reski gerne signiert werden.
Am 25.01.2019 wird Frau Reski vormittags vor Schülern der Berufsbildenden Schule in Bremervörde zum gleichen Thema erneut vortragen.

Zur Referentin:

Petra Reski, 1958 in Unna geboren ist Journalistin und Schriftstellerin, verheiratet mit einem Venezianer und lebt seit 1991 in Venedig. Ihr Leben vor Venedig fand im Ruhrgebiet statt, wo sie als Tochter eines Ostpreußen und einer Schlesierin geboren wurde und aufwuchs – weshalb sowohl das Ruhrgebiet als auch ihre Herkunft als Tochter von Flüchtlingen in ihrer Biografie und in ihren Büchern eine große Rolle spielen. Nach dem Ruhrgebiet lebte sie in Trier, Münster und vor allem Paris, wo sie Romanistik und Sozialwissenschaften studierte, danach besuchte sie die Henri-Nannen-Schule in Hamburg und begann dann ihre journalistische Arbeit im Auslandsressort des Stern.
Sie ist Mitglied im P.E.N., dem sie eine schöne Solidaritätsadresse verdankt, liebt Spaghetti mit Tomatensoße und Basilikum und betreibt nahezu täglich anthropologische Feldforschung.

 

 

Hinweise:

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Hinweise zum Datenschutz:
Die am 25. Mai 2018 in Kraft getretene EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) werden berücksichtigt.

 

Ich würde mich freuen, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Bitte weisen Sie auch Freunde/Bekannte auf diesen Termin hin oder reichen Sie die Einladung weiter, falls Sie persönlich verhindert sein sollten.

Mit freundlichem Gruß

Ihr

Werner Hinrichs
Sektionsleiter

 

 

 

Foto: Paul Schirnhofer

 
 

Die nächste Veranstaltung

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
verehrte Mitglieder und Freunde der Sektion,

hiermit lade ich Sie zur nächsten Veranstaltung der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. – Sektion Elbe-Weser ein.

 
 
 

Russland

europäische Macht oder globale Bedrohung?

 
Referent:

Rainer Schwalb, BG a. D

ehemaliger Militärattaché in Moskau
 

Mittwoch, den 13. Februar 2019, 19:00 Uhr

EWE – Kundencenter Bremervörde

Marktstr. 20, – rückwärtiger Eingang –

 

Zur Veranstaltung:

Russlands Außen- und Sicherheitspolitik erscheint im Moment sehr erfolgreich: Die Regierung in Moskau setzt auf militärische Stärke, um ihre außenpolitischen Interessen in den post-sowjetischen Staaten, aber auch in Syrien durchzusetzen. Wichtigstes Ziel bleibt, mit den USA auf Augenhöhe zu verhandeln, was der russischen Führung mit Donald Trump gelingen könnte. Dabei sind es vor allem die von den USA hinterlassenen Räume, in die Moskau trotz geringerer Ressourcen mit Erfolg hineinstößt.
Als ehemaliger langjähriger deutscher Verteidigungsattaché wird Brigadegeneral a. D. Rainer Schwalb in seinem Vortrag die geopolitischen Ambitionen Russlands darstellen und die Gründe für russisches Handeln. Darüber hinaus wird er auf das Russland-NATO Verhältnis, die Probleme und Spannungen und auf Lösungsmöglichkeiten eingehen.
Wir sind gespannt auf die Ausführungen, hoffen Ihr Interesse gefunden zu haben und freuen uns auf Ihren Besuch. Nutzen Sie die Chance, eines Referenten mit Insiderwissen, Kompetenz und Engagement zu hören und mit ihr zu diskutieren.

 

Zum Referenten:

Brigadegeneral a.D. Reiner Schwalb, geboren und aufgewachsen in der Nähe von Gießen, Hessen, trat im April 1973 in die Bundeswehr ein.
Er schloss sein Bauingenieurstudium als Dipl.Ing in München ab und erwarb später einen Master of Science in National Security Strategy an der National Defense University, Washington D.C.
In der Bundeswehr führte er als Panzergrenadieroffizier auf verschiedenen Ebenen bis zum Bataillonskommandeur. In Stabsfunktionen diente er national unter anderem als G4 Brigade, Leiter des Taktikzentrums des Heeres in Dresden und als stellvertretender Stabsabteilungsleiter FüS V (Einsatz) im BMVg in Bonn.
Besondere internationale Verwendungen waren Deputy Chief War Plans in dem NATO Kommando CENTAG, Heidelberg, Austauschoffizier im britischen Verteidigungsministerium, London und bei Allied Command Transformation in Norfolk, Virginia. Von November 2011 bis August 2018 war Brigadegeneral Schwalb Verteidigungsattaché in Moskau

 

 

Hinweise:

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Hinweise zum Datenschutz:
Die am 25. Mai 2018 in Kraft getretene EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) werden berücksichtigt.

 

Ich würde mich freuen, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Bitte weisen Sie auch Freunde/Bekannte auf diesen Termin hin oder reichen Sie die Einladung weiter, falls Sie persönlich verhindert sein sollten.

 
 

Mit freundlichem Gruß

Ihr

Werner Hinrichs
Sektionsleiter

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
 

Weitere Veranstaltungen 2018

Sehr geehrte Damen und Herren,
verehrte Mitglieder und Freunde der Sektion,

zum dritten Mal führen wir, die Sektion Elbe-Weser in Kooperation mit dem Zweckverband der Volksschule ein Tagesseminar durch.
Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

 
 
 

Eine Mauer um Europa! Kann Abschottungspolitik erfolgreich sein?

 
Referent:

Dustin Dehez

Politikwissenschaftler und Managing Partner bei Manatee Global Advisors
 

Dienstag, den 26. Februar 2019 von 09:00 Uhr – 17:00 Uhr

Ostel

27432 Bremervörde, Feldstraße 9

38€ Teilnehmerbeitrag (inkl. Verpflegung)

 

Zur Veranstaltung:

Mit dem Begriff der „Sattelzeit“ prägte der Historiker Reinhard Koselleck einmal einen Begriff, um das unterschiedlich schnelle Voranschreiten der Geschichte zu beschreiben. Der Begriff trifft auch auf die Gegenwart zu, denn offenkundig werden seit Jahren bestehende Grundannahmen der Politik neu ausgelotet, Tabus gebrochen und ganz gleich, ob in den USA, Ungarn, Brasilien oder den Philippinen: Die Wähler bringen mit erstaunlicher Konsequenz autoritäre Führungspersönlichkeiten an Regierungsspitzen. Der Rückschlag zur Globalisierung ist selbst ein globales Phänomen. Unterdessen wird in Europa wieder Krieg geführt, was in den westeuropäischen Staaten auf erstaunliche Gleichgültigkeit trifft. Das alles wirft die Frage auf, wie tiefgehend die Sehnsucht nach Abschottung ist und welcher politische Mehrwert sich damit eigentlich verbindet.

 

Zum Referenten:

Dustin Dehez ist Managing Partner bei Manatee Global Advisors. Er hat zuvor unter anderem bei Deutsche Bank Research und dem Global Governance Institute (GGI) gearbeitet und sich dabei mit der Globalisierung, makroökonomischen Trends ebenso beschäftigt, wie mit Fragen der Sicherheitssektorreform (SSR) und der zivil-militärischen Zusammenarbeit. Er hat ausgiebig zu internationalen Beziehungen, Sicherheitsfragen und der Globalisierung publiziert, unter anderem in den Foreign Affairs und der internationalen Politik. Dustin Dehez ist Mitglied der Atlanticist Working Group des Atlantic Council of the United States (ACUS) und des Arbeitskreises Junger Außenpolitiker der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS). Er ist außerdem Vorsitzender des hessischen Landesverbandes der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN).

 

Weitere Informationen:

 

Hinweise:

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

Hinweise zum Datenschutz:
Die am 25. Mai 2018 in Kraft getretene EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) werden berücksichtigt.

 

Ich würde mich freuen, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen. Bitte weisen Sie auch Freunde/Bekannte auf diesen Termin hin oder reichen Sie die Einladung weiter, falls Sie persönlich verhindert sein sollten.

 
 

Mit freundlichem Gruß

Ihr

Werner Hinrichs
Sektionsleiter

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Veranstaltungen 2014

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
15.10.2014 Thomas Raufeisen Vortrag "Der Tag, an dem uns Vater erzählte, dass er ein
DDR-Spion sei"
15.10.2014 Bericht Bremervörder Anzeiger zum Raufeisen – Vortrag
26.11.2014 Dr. Martin Stupperich Vortrag „Die Lehren aus den Weltkriegen“
26.11.2014 Bericht Sonntagsjournal zum Stupperich – Vortrag

Veranstaltungen 2015

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
21.01.2015 Oberstarzt Dr. Ralf Hoffmann Vortrag „Sicherheitspolitische Gesamtlage aus sanitätsdienstlicher Sicht“
24.02.2015 Stefan Hansen, Institut für Sicherheitspolitik, Christian – Albrechts – Universität, Kiel Vortrag „Somalia und Nigeria – zwischen schwacher Staatlichkeit, Islamismus und Piraterie“
24.02.2015 Pressebericht Bremervörder Anzeiger zum Hansen – Vortrag
18.03.2015 Generalleutnant a.D. Kersten Lahl,GSP – Vizepräsident, ehem. Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS Vortrag „Die deutsche Sicherheitspolitik und ihre Mythen – eine kritische Analyse“
18.03.2015 Pressebericht Bremervörder Zeitung zum Lahl – Vortrag
13.05.2015 Professor Dr. Hans-Henning Schröder, Osteuropa-Experte Vortrag „Russland, Ukraine und Europa – Perspektiven der Krisenbewältigung“
15.07.2015 Informationsbesuch beim Deutschen Panzermuseum und Teilnahme am Lili-Marleen-Tag der Bundeswehr-Dienststellen am Standort Munster
15.07.2015 Pressebericht Sonntagsjournal zum Informationsbesuch beim Deutschen Panzermuseum und Teilnahme am Lili-Marleen-Tag in Munster
15.09.2015 Eigenbericht zum Informationsbesuch bei der Taktischen Luftwaffengruppe „Richthofen“ in Wittmund
15.09.2015 Pressebericht Bremervörder Anzeiger zum Informationsbesuch bei der Taktischen Luftwaffengruppe „Richthofen“ in Wittmund
15.09.2015 Pressebericht Sonntagsjournal zum Informationsbesuch bei der Taktischen Luftwaffengruppe „Richthofen“ in Wittmund
15.10.2015 Dr. Felix Heiduk, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) – Forschungsgruppe Asien Vortrag „Pazifisches Jahrhundert – Keine Entspannung im Inselstreit“
11.11.2015 Oberst Lothar Schunk, Lehrgruppenkommandeur der Logistischen Schule der Bundeswehr Vortrag „Leben in zwei Staatssystemen. Mein Weg von der Nationalen Volksarmee zur Bundeswehr“
14.11.2015 Pressebericht Bremervörder Zeitung zum Vortrag von Oberst Lothar Schunk

Veranstaltungen 2016

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
19.01.2016 Dr. Michael Többens M.A., Religionswissenschaftler Vortrag "Schiiten, Sunniten, Alaviten – die Konfliktparteien im gegenwärtigen Krisenherd des Nahen Ostens"
19.01.2016 Pressebericht des Bremervörder Anzeigers zum Többens-Vortrag
18.02.2016 Gemma Pörzgen, Journalistin Vortrag "Kann man den Medien noch vertrauen? Ein Plädoyer für Qualitätsjournalismus"
18.02.2016 Pressebericht der Bremervörder Zeitung "Gemma Pörzgen diskutiert mit Schülern des Bremervörder Gymnasiums"
16.03.2016 Jörg Ziercke, ehemaliger Präsident des Bundeskriminalamts Vortrag "Wie hoch ist die Bedrohung Deutschlands durch den internationalen Terrorismus wirklich?"
16.03.2016 Pressebericht des Bremervörder Anzeigers zum Ziercke-Vortrag
13.04.2016 Dr. Heinrich Heiter, Dipl.-Politologe, ehem. Leiter der Politischen Bildungsstätte Helmstedt Vortrag "Die Türkei im Brennpunkt "
12.05.2016 Professor Dr. Michael Brzoska, Direktor IFSH, Uni Hamburg Vortrag "Gefährdet die Migrationspolitik den Frieden in Europa?"
14.06.2016 1. Sicherheitspolitisches Frühstück beim MatWiZEinsBw
14.09.2016 Informationsfahrt nach Cuxhaven
14.09.2016 Pressebericht Sonntagsjournal zur Informationsfahrt nach Cuxhaven
19.10.2016 Professor Dr. Joachim Krause, Direktor des Instituts für Sicherheitspolitik an der Universität Kiel (ISPK) Vortrag "Präventive Sicherheitspolitik und die neue Relevanz von Geopolitik – wie passt das zusammen?"
29. – 30.11.2016 Dr. Udo Metzinger, Politologe Vortrag und Schülerveranstaltung "Amerika nach der Präsidentenwahl – Was können die Europäer erwarten?"

Veranstaltungen 2017

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
26. und 27.01.2017 Stefan Luft, Historiker und Politikwissenschaftler Vortrag "Ist Deutschland mit der Integration von Zuwanderern überfordert? Herausforderungen und Perspektiven"
26. und 27.01.2017 Pressebericht der Bremervörder Zeitung zur Schülerveranstaltung mit Dr. Stefan Luft
26. und 27.01.2017 Pressebericht des Bremervörder Anzeigers zur Schülerveranstaltung mit Dr. Stefan Luft
16.02.2017 Dr. Frank Evers, stellv. Leiter des Zentrums für OSZE-Forschung an der Universität Hamburg Vortrag „Über 40 Jahre KSZE/OSZE und der deutsche OSZE-Vorsitz 2016“
23.02.2017 Dr. Ralf Bambach, Privatdozent, Politikwissenschaftler und Philosoph, Hamburg Sicherheitspolitisches Eintagesseminar „Quo Vadis – Türkei?“
23.03.2017 David McAllister MdEP, Vizepräsident der Europäischen Volkspartei (EVP) Vortrag „Der Brexit, eine historische Fehlentscheidung – Was ändert sich für Europa?“
30.03.2017 General a.D. Harald Kujat, ehem. Generalinspekteur der Bundeswehr Vortrag beim 8. Bremervörder Unternehmerabend „Frieden und Freiheit in der Welt – die neue Rolle Deutschlands“
27.04.2017 Dr. Sebastian Schiek, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Wissenschaft und Politik „SWP“, Berlin Vortrag „Die nächste Konfliktregion? Wirtschaftskrise, Reformstau und Großmächtepolitik in Zentralasien“
16./17.05.2017 Dr. Kinan Jaeger, Politologe, Islamwissenschaftler und Lehrbeauftragter an der Universität Bonn Vortrag „Das Ende der Tragödie von Aleppo. Wie geht es weiter im Nahen Osten?“
21.06.2017 Oberst Dipl.-Kfm. Christian von Blumröder Sicherheitspolitisches Frühstück mit Vortrag „Einsatz des Fallschirmjägerregimentes 31“
21.06.2017 Bericht der Bremervörder Zeitung über das Sicherheitspolitische Frühstück beim FschJgRgt 31
12.09.2017 Informationsfahrt nach Wunstorf zum LTG 62
15.11.2017 Frau Dr. phil. Ronja Kempin, Leiterin der Forschungsgruppe EU-Außenbeziehungen der SWP, Berlin Vortrag „Deutschland und Frankreich haben gewählt! Was bedeutet dies für die Zukunft Europas?“

Veranstaltungen 2018

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
24.01.2018 Generalleutnant a.D. Kurt Herrmann, Präsident der Clausewitz-Gesellschaft Vortrag "Sicherheitspolitik im Cyber-Zeitalter: Eine gesamtstaatliche Herausforderung?"
15.02.2018 Dr. Christian Alwardt, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am IFSH der Universität Hamburg Vortrag "Sicherheitspolitik im Cyber-Zeitalter: Eine gesamtstaatliche Herausforderung?"
08.03.2018 Alexander Zimbehl, Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft in Niedersachsen (DPolG) Jahresessen mit Vortrag "Polizei in einer veränderten Sicherheitslage – zwischen Globalisierung und Alltagskriminalität"
17.04.2018 Professor Dr. phil. Michael Staack, Helmut Schmidt Universität Hamburg Vortrag "Nordkorea. Der sicherheitspolitische Brennpunkt im pazifischen Raum?"
16./17.05.2018 Freya Klier, Publizistin und Regisseurin Vortrag "’Vom Umgang mit Dissidenten in der DDR‘. Die Lebensgeschichte der Bürgerrechtlerin Freya Klier"
16./17.05.2018 Freya Klier, Publizistin und Regisseurin Bericht des Bremervörder Anzeigers zum Vortrag von Freya Klier
12.06.2018 Brigadegeneral a. D. Rainer Meyer zum Felde, Senior Fellow ISPK Vortrag „Hat die NATO eine Antwort auf die grundlegend gewandelte Sicherheitslage in Europa?“
19.06.2018 Sicherheitspolitisches Frühstück beim Jägerbataillon 91, Rotenburg (Wümme)
29.08.2018 Jan Fahlbusch, Welthungerhilfe Vortrag „Hunger – Verbreitung, Ursachen und Folgen“
29.08.2018 Jan Fahlbusch, Welthungerhilfe Pressebericht Anzeiger „Hunger – Verbreitung, Ursachen und Folgen“
11.09.2018 Informationsfahrt nach Fassberg
11.09.2018 BZ-Pressebericht zur Informationsfahrt nach Fassberg
07.11.2018
08.11.2018
Winfried Nachtwei, MdB a.D., Bündnis90/Die Grünen Vortrag „Krisen verhindern, Konflikte bewältigen, Frieden fördern“
07.11.2018
08.11.2018
Winfried Nachtwei, MdB a.D., Bündnis90/Die Grünen Pressebericht des Anzeigers zur Nachtwei-Veranstaltung

Nach oben

Zurück