Bericht der Sektion Hannover

Fake News

Von H. Engelhardt
Foto: H. Engelhardt

Die Nachrichtenwelt hat sich verändert!
Nachrichten aus „professioneller“ journalistischer Quelle stehen neben frei erfundenen Fake News in sozialen Medien jederzeit abrufbar zur Verfügung.
Fake News haben sich zu einer Lügenindustrie entwickelt, mit der sich Geld verdienen lässt und manipulativ auf Prozesse, gar auf die Demokratie, einwirken lässt.

Die freie Journalistin Gemma Pörzgen hat in ihrem Vortrag am 06. März 2019 zu diesem Thema vor Gästen der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, Sektion Hannover und dem Freundeskreis Panzergrenadierbataillon 33 auf die Entstehung und die aktuellen Dimensionen und Bedrohungen gesprochen. Dabei ging sie besonders auf die Situation im Amerikanischen Wahlkampf und den Präsidenten der USA ein.

„Falschinformationen, die interessengeleitet online verbreitet werden und bewusst als faktisch richtig dargestellt werden, können zu gezielten Manipulationen benutzt werden.“
Darüber hinaus hat sie das Interesse der Zuhörer auf die Relevanz im militärischen Bereich anhand von Falschmeldungen beim Einsatz der Bundeswehr in Afghanistan, Litauen und im Kosovo gelenkt.
Aber sie hat auch Möglichkeiten der Enttarnung von Falschmeldungen aufgezeigt und bei den Zuhörern Sensibilität beim Konsum von Nachrichten geweckt.

Die anschließende intensive und kontroverse Diskussion hat gezeigt, dass das Interesse der Gäste zu diesem Thema sehr groß ist.
Sind wir doch letztlich Jeder und Jederzeit damit konfrontiert.

Foto: H. Engelhardt