Einladung

 
 
 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder und Freunde der GSP,

ich lade Sie herzlich ein zur nächsten Veranstaltung der GSP-Sektion Siegen.

 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Afrika und die europäische Sicherheit

Vernetzte Sicherheit am Beispiel Mali

 
Referenten:

Brigadegeneral a.D. Gerhard Kemmler

GSP-Landesvorsitzender NRW
 

Oberst Dipl.-Päd. Marc Vogt

 

am Donnerstag, 24. Januar 2019, 19:00 Uhr

im Haus der Siegerländer Wirtschaft

Spandauer Str. 25, 57072 Siegen

 

Zur Veranstaltung:

Der Eintritt ist frei. Den Zuhörern sollen die Zusammenhänge von innerer und äußerer Sicherheit vermittelt werden. Um die Lage für die Menschen in Afrika zu verbessern, leisten u.a. die Europäische Union, die NATO und die Bundeswehr seit über fünfzig Jahren humanitäre Hilfe und führen seit fast dreißig Jahren Stabilisierungseinsätze in verschiedenen afrikanischen Staaten durch. Am Beispiel der afrikanischen Staaten Mali, Niger und Nigeria soll aufgezeigt werden, wie die Maßnahmen der verschiedenen staatlichen Akteure und Hilfsorganisationen ineinandergreifen und wo die Probleme liegen. Der derzeitige sicherheits- und entwicklungspolitische Schwerpunkt der Bundesregierung liegt in Mali. MINUSMA ist gleich-zeitig mit der größte Auslandseinsatz der Bundeswehr und einer der gefährlichsten UN-Einsätze.
Die demographische Entwicklung in Schwarzafrika (Subsahara-Sahel) innerhalb der nächsten Jahre – Verdopplung der Bevölkerung in nur einer Generation von 1 Milliarde auf 2 Milliarde Menschen – bedeutet für Europa eine der größten Herausforderungen in diesem Jahrhundert.
Gerhard Kemmler wird den Rahmen setzen mit einem Vortrag zur Gesamtsituation in Afrika (dabei Schwerpunkt bei Mali, Niger und Nigeria). Er wird auf die entwicklungs- und sicherheitspolitischen Aktivitäten der Vereinten Nationen, der Europäischen Union und Deutschlands eingehen. Danach wird in einem zweiten Abschnitt Marc Vogt über seine persönlichen Erfahrungen im Einsatz in Mali berichten und den Einsatz seiner Soldaten erklären. Im dritten Teil haben die Zuhörer Gelegenheit, Fragen zu stellen bzw. ihre persönlichen Erfahrungen zu schildern.

Zu den Referenten:

Brigadegeneral a.D. Gerhard Kemmler: Jahrgang 1948. Eintritt in die Bundeswehr 1968. Ausbildung zum Flugkörpereinsatzoffizier (Pershing), Generalstabsoffizier. Später Dozent an der Führungsakademie, zahlreiche hochwertige Stabs- und Truppenverwendungen in der Bundeswehr, im Verteidigungsministerium in Bonn und Berlin, bei der NATO und der Europäischen Union in Brüssel sowie Auslandseinsätze (Bosnien-Herzegowina). Nach der Pensionierung seit 2011 mit internationalen sicherheitspolitischen Themen (u.a. Afrika) befasst und ehrenamtlich Landesvorsitzender NRW der GSP.

Oberst Dipl.-Päd. Marc Vogt: Jahrgang 1972. Eintritt in die Bundeswehr 1992, Studium der Pädagogik an der Bundeswehruniversität München. Ausbildung zum Offizier der Luftwaffensicherungstruppe. Generalstabsausbildung und mehrere höhere Truppen- und Stabsverwendungen, u.a. im Büro des Generalinspekteurs der Bundeswehr. Auslandseinsätze im Kosovo, in Afghanistan und 2016 in Mali als Führer des ersten deutschen Einsatzkontingents. Seit Herbst 2018 Kommandeur des Objektschutzregiments der Luftwaffe „Friesland“. Soldaten seines Regiments sind seit über fünf Jahren in Mali im Einsatz.

 

 

Ich würde mich freuen, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu können. Der Eintritt ist frei. Gäste sind ebenso willkommen.

 

Hinweis: Von unseren Veranstaltungen werden Fotos gemacht, die in den Medien und auf unserer Website erscheinen können. Wer nicht fotografiert werden will, möchte dies bitte vorher mitteilen. Er muss sich dann in einen nicht fotografierten Teil des Vortragssaales setzen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Ferdinand Heimel
Sektionsleiter

 
Foto: Markus Bienwald

 
 

Die nächste Veranstaltung

 
 
Januar
24
Donnerstag

19:00 Uhr

Vortrag und Diskussion

Thema:
Afrika und die europäische Sicherheit

Referent:
Brigadegeneral a.D. Gerhard Kemmler, GSP-Landesvorsitzender NRW

 

Haus der Siegerländer Wirtschaft

Spandauer Str. 25, 57072 Siegen

 

Februar
16
Samstag

9:10 Uhr

Fahrt zur Sonderausstellung in Köln

Thema:
Es war einmal in Amerika – 300 Jahre amerikanische Kunst

Siegen Hauptbahnhof

 

 

Wir dürfen Sie jetzt schon auf unsere nächsten Veranstaltungen, teilweise in Vorplanung, aufmerksam machen:
• Am 24.01.2019 um 18 Uhr, also eine Stunde vor dem Vortrag, findet im HdW eine kurze Vorstandsbesprechung statt, zu der alle herzliche eingeladen sind, die aktiv mitarbeiten wollen.
• Am Samstag, dem 16. Februar 2019 werden wir, so ist es vorbesprochen, gemeinsam mit der Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft Siegen-Wittgenstein die Ausstellung „Es war einmal in Amerika – 300 Jahre US-amerikanische Kunst“ im Kölner Wallraff-Richartz Museum besuchen. Geplant sind eine Fahrt mit einem original amerikanischen Schulbus am Morgen, eine fachkundige Führung am späten Vormittag und ein gemeinsames Mittagessen.
• Vortrag der amerikanischen Generalkonsulin mit Diskussion,
• Vortrag des russischen Militärattachés mit Diskussion,
• Vortrag von Prof. Dr. Johannes Varwick mit Diskussion,
• Besuch der Hachenberg-Kaserne Erndtebrück,
• Sicherheit im Siegerland: Medizinische Gesichtspunkte

 
 

 
 

 

Veranstaltungen 2018

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
29.11.2018 Leitender Polizeidirektor Wilfried Bergmann, Leiter der Polizeiabteilung des Kreises Siegen-Wittgenstein Vortrag „Die Sicherheitslage in Siegen-Wittgenstein“

Datum Mitteilung
   
   
   

Nach oben

Zurück