Einladung

 
 

 
 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder und Freunde der GSP,

die Friedrich-Ebert-Stiftung – Landesbüro Sachsen-Anhalt und die Sektion Halle (Saale) der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. laden Sie herzlich ein zu nachfolgender Veranstaltung:

 

32. Sicherheitspolitisches Forum Sachsen-Anhalt

zum Thema

ENTWICKLUNG IN AFRIKA

Herausforderung für die deutsche und

europäische Außen- und Sicherheitspolitik

 

Diskussionsimpulse:

Arne Lietz

Mitglied des Europäischen Parlaments (MdEP),
Ausschuss für Auswärtige Angelegenheiten,
Lutherstadt Wittenberg
 

Walter von den Driesch

Sonderbeauftragter für den Sahel
im Auswärtigen Amt, Berlin
 

Tobias von Gienanth

Stellv. Leiter des Arbeitsbereichs Analyse
im Auswärtigen Amt, Berlin
 

Oberst i.G. Werner Knappe

Referatsleiter Sicherheitspolitik im Planungsamt der Bundeswehr, Berlin
(bis September Deputy Chief of Staff Operation, Minusma)
 

Begrüßung:

Dr. Ringo Wagner

Friedrich-Ebert-Stiftung, Landesbüro Sachsen-Anhalt, Magdeburg
 

Saskia Eggeling

Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP), Sektion Halle
 

Einführung und Moderation:

Hans-Joachim Schaprian

Oberst a.D., Stolberg
 

am Donnerstag, 22. November 2018, 18.00 – 20.30 Uhr

(Einlass: 17:15 Uhr)

im Stadthaus der Stadt Halle

Marktplatz 2, 06108 Halle (Saale)

 

Zur Veranstaltung:

Mehr als 1,3 Milliarden Menschen leben in den 54 Staaten des afrikanischen Kontinents. Bis zum Jahr 2050 wird sich die Bevölkerungszahl verdoppeln, was die Region vor große politische Herausforderungen stellt. Mit rund 15 Millionen – davon 12 Millionen innerhalb des Kontinents – sind in Afrika weltweit die meisten Menschen auf der Flucht. Trotz positiver Entwicklungen in zahlreichen afrikanischen Staaten nehmen wir überwiegend die negativen Entwicklungen wie Staatszerfall, Migration, Terrorismus und humanitäre Notlagen in vielen Regionen Afrikas wahr. Trotz erheblicher Mittel, die als Entwicklungshilfe nach Afrika transferiert werden, scheint die Hilfe nicht bei den Menschen anzukommen. Insbesondere die ungesteuerte Immigration ist zur einer großen Herausforderung für Europa geworden und spaltet zusehends die Gesellschaft.

Die humanitären Krisen und Auswirkungen von Konflikten in Afrika spüren Europa und Deutschland immer unmittelbarer. Deshalb ist die sicherheitsund verteidigungspolitische Bedeutung Afrikas für Deutschland und Europa in den vergangenen Jahren gewachsen. Zur Sicherung des Friedens führen die VN in vielen afrikanischen Ländern mit fast 120.000 Soldaten, Polizisten und zivilen Fachleuten
Friedensmissionen durch. Die Bundeswehr ist mit bis zu 1.200 Soldaten in Afrika, insbesondere in Mali, aktiv. Mit Blick auf die zunehmende sicherheitspolitische Bedeutung Afrikas wollen wir daher fragen:

– Welche Verantwortung zur Friedenssicherung in Afrika haben Deutschland und die EU?

– Wie können Perspektiven für die Menschen vor Ort geschaffen und Fluchtursachen bekämpft werden?

– Welchen Beitrag zur nachhaltigen Befriedung von Konflikten können mandatierte Einsätze leisten?

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die Gespräche bei einem kleinen Imbiss fortzusetzen.

 

 

Ihre Teilnahmemeldung erbitten wir bis zum 26. Oktober 2018

per Mail an: LeipzigUSConsulate@state.gov oder per Fax an: 0341 – 213 84 75

oder schriftlich an: US-Generalkonsulat Leipzig Wilhelm-Seyfferth-Straße 4 04107 Leipzig

 

 

Hinweise:

Die von der GSP erhobenen Anmeldedaten dienen ausschließlich der Organisation und Zugangskontrolle. Sie werden vertraulich behandelt und nach der Veranstaltung gelöscht. Richtschnur für die Speicherung und Verarbeitung von Daten ist die am 25. Mai 2018 in Kraft getretene EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO).

Die Veranstaltung wird fotografisch begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Fotomaterial für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nutzt.

 

Wir würden uns freuen, Sie zu dieser Veranstaltung begrüßen zu können. Der Eintritt ist frei. Gäste sind ebenso willkommen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Sektionsleiter

Peter Ahlefeld
Saskia Eggeling

 
 

Veranstaltungen 2014

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
20.11.2014 Oberstabsfeldwebel a.D. Herbert R. Bauer Vortrag "Medizinmann auf Friedensmission – Erlebnisse eines Bundeswehrsoldaten im Kaukasus"

Veranstaltungen 2015

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
16.03.2015 Ansgar Erich Röpling, Experte für deutsch-polnische Geschichte Vortrag "1000 Jahre deutsch – polnische Nachbarschaft von Mieszko I. bis heute"
27.04.2015 Winfried Nachtwei, Afghanistanexperte, MdB 1994 – 2009 Vortrag "Afghanistan – Chancen und Risiken nach 13 Jahren ISAF"
06.06.2015 25. Sipol. Forum Sachsen-Anhalt "Krisen in der Ukraine und im Nahen Osten"

Veranstaltungen 2018

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
09.04.2018 Podiumsdiskussion „Zwischen Sanktionen und Dialog – Wie weiter mit Russland?“
05.06.2018 Dr. Rudolf Georg Adam, Diplomat, Prien/Chiemsee Vortrag „Russland ist anders – was bedeutet das für die westliche Russland-Politik?“
30.10.2018 Jan Techau, German Marshall Fund of the United States, Berlin
Peter Rough, Hudson Institute, Washington D.C.
Podiumsdiskussion „Transatlantische Sicherheitspolitik und Deutschlands Rolle in der Welt“

Datum Mitteilung
   
   
   

Nach oben

Zurück