Einladung

 
 
 
 

Sehr geehrte Mitglieder,
sehr geehrte Damen und Herren,

die GSP e.V. Sektion Fritzlar – Schwalm–Eder lädt herzlich ein zu nachfolgender Veranstaltung in Kooperation mit der Kameradschaft der Panzergrenadierbrigade 5 „Kurhessen“:

 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

Demokratische Stabilität und staatliche Sicherheit in Gefahr?

Auswirkungen von Fake-News, alternativen Fakten, Populismus und das Web

 
Referent:

Helmut Fischer

Medienberater
 

am Mittwoch, 22. August 2018, 19:30 Uhr

Haus an der Eder

Waberner Straße 7, 34560 Fritzlar

 

Zum Referenten:

Nach dem Abitur Eintritt in die Bundeswehr und Ausbildung zum Offizier, Verwendungen u.a. als Kompaniechef und Bataillonskommandeur, Generalstabsausbildung an der Führungsakademie der Bundeswehr, Absolvent Defence Services Staff College in Wellington, Indien, MSc Defence Studies Universität Madras, Indien, Absolvent NATO Defence College in Rom. Fünf Jahre Referent Press- und Öffentlichkeitsarbeit im Bundesministerium der Verteidigung, drei Jahre persönlicher Redenschreiber des Bundesministers der Verteidigung. Als Leiter der Informations- und Medienzentrale der Bundeswehr sieben Jahre verantwortlich für Aufbau und Betrieb des Bundeswehrfernsehens sowie alle zentralen Maßnahmen interner und externer Kommunikation und Information der Bundeswehr (Sprache, Print, Internet, AV-Medien) unterhalb des Ministeriums.

Seit Januar 2005 selbständig freiberuflicher Medienberater und Kommunikationstrainer mit den Schwerpunkten Rhetorik, Strategische Kommunikation, Krisenkommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (u.a. tätig für Bundesakademie für öffentliche Verwaltung; Deutscher Bundestag; Journalistenzentrum Haus Busch, Hagen; Universitäten Bonn, Mainz, Kaiserslautern; Konrad Adenauer Stiftung; Klienten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft).

Zur Veranstaltung:

"Populismus, Fake News - das ganze Arsenal dieser und ähnlicher Begriffe gehört auf allen Flügeln des politischen Spektrums inzwischen zum gängigen Vokabular des politischen Mei-nungskampfs und seiner Echokammern im Internet. Sicherheitspolitik und Streitkräfte wer-den davon ebenso berührt wie generell die künftige Entwicklung von Staat und Gesellschaft. Wie beeinflussen Fake News Information und Entscheidungsbildung im politischen Diskurs? Gefährden Populismus und Verschwörungstheorien Stabilität und Konsensbildung demokratischer Entscheidungsfindung und damit den Bestand unserer Demokratie? Welche Wirkung kann gezielte Desinformation als Mittel von Außenpolitik und hybrider Kriegführung entfalten? Welche Folgen hat das für Auftragserfüllung und Auslandseinsätze deutscher Soldaten?"

 

 

Die GSP Fritzlar – Schwalm–Eder darf sich auf einen hoch aktuellen Vortrag freuen. Im Anschluss an seine 40- bis 45-minütigen Ausführungen wird sich der Referent Fragen aus dem Publikum stellen. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Reinhold Hocke
Sektionsleiter

 
Foto: OsthessenNews
 
 

Einladung

 
 
 
 

Sehr geehrte Mitglieder,
sehr geehrte Damen und Herren,

die Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. - Sektion Fritzlar-Schwalm-Eder lädt Sie in Kooperation mit dem Kampfhubschrauberregiment 36, dem Traditionsverein der Panzergrenadierbrigade 5 Kurhessen e.V. und dem Verband der Reservisten der Bundeswehr-Kreisgruppe KURHESSEN herzlich zu nachfolgender Veranstaltung ein.:

 

Vortrag und Diskussion

zum Thema

NATO in (Un-) Ordnung?

 
Referent:

Professor Dr. Johannes Varwick

Lehrstuhl für internationale Beziehungen und europäische Politik
an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
GSP-Vizepräsident
 

am Donnerstag, 13. September 2018, 19:30 Uhr

Haus an der Eder

Waberner Straße 7, 34560 Fritzlar

 

Zum Referenten:

Prof. Dr. Johannes Varwick, geboren 1968, ist Inhaber des Lehrstuhls für internationale Be-ziehungen und europäische Politik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Er berät verschiedene Bundesministerien (Verteidigungsministerium, Auswärtiges Amt) in Deutschland und ist u. a. Mitglied des VN-politischen Beirats im Auswärtigen Amt und Vize-präsident der „Gesellschaft für Sicherheitspolitik“. Er ist Herausgeber der Zeitschrift „Politikum“ und Autor von rd. 15 Büchern, darunter „NATO in (Un-)Ordnung. Wie transatlantische Sicherheit neu verhandelt wird“ (2017) und „Sicherheitspolitik verstehen“ (2018).

Zur Veranstaltung:

Die Nordatlantische Allianz steht mit der Veränderung der russischen Politik und der Reorientierung auf das Thema Bündnisverteidigung ab 2014 wieder im Zentrum der Aufmerksamkeit. Gleichzeitig ist ihre künftige Rolle unklar, was auch mit der Haltung der USA zum Bündnis und einer Reihe an internen Strukturproblemen zu tun hat. Wo steht die NATO nach dem turbulenten Gipfeltreffen in Brüssel vom Juli 2018? Welche Zukunft hat die NATO in der unruhigen internationalen Sicherheitspolitik?

 

 

Die GSP Fritzlar – Schwalm–Eder darf sich auf einen hoch aktuellen Vortrag freuen. Im Anschluss an seine 40- bis 45-minütigen Ausführungen wird sich der Referent Fragen aus dem Publikum stellen. Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr
Reinhold Hocke
Sektionsleiter

 
Foto: Johannes Varwick - Eigenes Bild
 
 

Weitere Veranstaltungen 2018

 
 
bis

Sicherheitspolitische Informationsreise

Ziel: MÜNCHEN

 
 
 
 
 
 
 
 

 
 

19:30 Uhr

Vortrag und Diskussion

Russland - Asien (Arbeitstitel)

Referentin:
Dr. Margarete Klein, Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin

 
 

Haus an der Eder

Waberner Straße 7, 34560 Fritzlar

 

Foto: SWP

19:30 Uhr

Mitgliederversammlung
der Sektion

 
 

Haus an der Eder

Waberner Straße 7, 34560 Fritzlar

 
 

Änderungen vorbehalten

 
 

Veranstaltungen 2014

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
18.10.2014 Dr. Kinan Jaeger, Uni Bonn Schülerveranstaltung zur Lage im Nahen Osten
04.11.2014 Birgit Kelle, Journalistin und Publizistin Vortrag "Echte Frauen, wahre Männer - ist dafür noch Platz in unserer Gleichstellungsgesellschaft?"
18.11.2014 Professor Dr. Gunther Hellmann, Goethe-Universität Frankfurt a. M. Schülerveranstaltung "Russland und die Neuordnung des postsowjetischen Raumes als Problem deutscher und europäischer Außenpolitik"

Veranstaltungen 2015

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
28.01.2015 Prof. Dr. Leonid Luks, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Vortrag "Nach dem Ende des Kalten Krieges und einer Epoche der Entspannung
auf dem Weg zu einer neuen Ost-West-Konfrontation?"
26.02.2015 Nora Derbal, M.A., Islamwissenschaftlerin, Doktorandin FU Berlin Vortrag "Zwischen Reformversprechen und Status quo: Frauen in Saudi-Arabien"
26.03.2015 Dr. Hans-Georg Ehrhart, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) Vortrag "Russlands unkonventioneller Krieg in der Ukraine: Zum Wandel kollektiver Gewalt"
28.04.2015 Prof. Dr. Christoph Gusy, Universität Bielefeld Vortrag "Architektur und Rolle der Nachrichtendienste in Deutschland"
20.05.2015 Dr. Juliane Wetzel, TU Berlin Vortrag "Erscheinungsformen und Verbreitung antisemitischer Einstellungen in Deutschland und Europa"
17.06.2015 PD Dr. habil. Markus Kaim, Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin Vortrag "Israels Sicherheit als deutsche Staatsräson?"
30.07.2015 PDr. Kinan Jaeger, Lehrbeauftragter der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Vortrag "Der IS-Terror und Extremismus in Nahost"
21. - 23.08.2015 Sicherheitspolitisches Seminar "70 Jahre Kriegsende" in Geisa
22.09.2015 Professor Dr. Andreas Falke, Universität Erlangen Vortrag "TTIP – Freier Handel zwischen der EU und den USA"
26.11.2015 Professor Dr. Götz Neuneck, stellv. Wiss. Direktor des Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) Vortrag "Nukleare Nichtverbreitung, Rüstungskontrolle und Abrüstung"
09.12.2015 Jahreshauptversammlung der Sektion
18.12.2015 HNA-Bericht zur Jahreshauptversammlung der Sektion

Veranstaltungen 2016

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
27.01.2016 Generalleutnant a.D. Kersten Lahl, ehem. BAKS-Präsident und GSP-Vizepräsident Vortrag "Europa unter Druck und ohne Kontrolle - Sicherheitspolitische Aspekte der Gegenwart und Zukunft"
02.03.2016 Bischof i. R. Dr. Diethardt Roth, Beauftragter der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK)für Entwicklungszusammenarbeit Vortrag "Rolle und Verantwortung der Religionen für die Förderung des Friedens in der Welt"
02.03.2016 Pressebericht der HNA "Dr. Roth: 'Keine Angst vor Islamisierung'"
17.03.2016 Dr. Thomas Wiegand, Freiberuflicher Dozent Vortrag "China unter Druck – Fragen zur globalen Dimension der wirtschaftlichen Entwicklung und die Auswirkungen auf Europa und die USA"
21.04.2016 Dr. Kinan Jaeger, Lehrbeauftragter der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Vortrag "Syrien, der "IS"-Terror und die Folgen - Wie geht es weiter im Nahen Osten … und in Europa?"
12.07.2016 Burkhard Leffers, Bundesvorstand des Bundes Katholischer Unternehmer (BKU) Vortrag "Spannungsfeld zwischen Finanzwelt und Moral"
20. - 21.08.2016 Sicherheitspolitisches Seminar "Deutschlands Vorsitz in der OSZE – Herausforderungen einer verantwortungsbewussten Außen- und Sicherheitspolitik"
14.09.2016 Dr. sc. pol. Kai-Olaf Lang, Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin Vortrag "Polen in Europa – Interessen, Ziele, Herausforderungen"
12.10.2016 Dr.-Ing. Wulf Lindner, Ehem. Vorstand des Erftverbands und Geschäftsführer der Erftverband aqua tec GmbH Schülervortrag "Faszination 'Wasser'" - Öffentlicher Vortrag "Wasser – das blaue Gold"
17.11.2016 Oberst i.G. Dr. Michael A. Tegtmeier, Bundesministerium der Verteidigung, Berlin Vortrag "Sechs Monate im Einsatz als Berater im afghanischen Generalstab"
01.12.2016 Professor emer. Dr. Tilman Nagel, Professor für Arabistik und Islamwissenschaft an der Universität Göttingen Vortrag "Kernprobleme der Integration von Muslimen in die europäische Gesellschaft"

Veranstaltungen 2017

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
18.01.2017 Mitgliederversammlung
11.02.2017 Sicherheitspolitischer Jahresauftakt "Gemeinsame Europäische Sicherheitspolitik - neue Strategie?"
15.02.2017 Leitender Polizeidirektor Karl-Heinz Schenk, ständiger Vertreter des Präsidenten der Direktion Bundesbereitschaftspolizei, Fuldatal Vortrag "Fragen zur Inneren Sicherheit - Die Bundespolizei informiert"
21.03.2017 Marco Seliger, Chefredakteur von „loyal – Das Magazin für Sicherheitspolitik“ Vortrag "Die Schlacht um Mossul – Erfahrungen und Eindrücke von der Front gegen den IS"
26.04.2017 Dr. Kinan Jaeger, Lehrbeauftragter an der Universität Bonn Vortrag "Neue Herausforderungen für die Sicherheit Europas in der südlichen Nachbarschaft (Schwerpunkt: Mittelmeerraum)"
16.05.2017 Professor emer. Dr. Dr. h.c. Wilfried von Bredow Vortrag "Eine Bundeswehr für alle Fälle?"
21.06.2017 Frau Dipl.-Pol. Ricarda Steinbach, Direktorin der Point Alpha Stiftung, Geisa/Thüringen Vortrag "Korea - 'Die Sehnsucht nach Einheit' mit unüberwindbaren Grenzen zwischen Nord und Süd"
23.08.2017 Prof. Dr. Elmar Wiesendahl, Politikwissenschaftler und Militärsoziologe Vortrag "Bundeswehr ohne Halt? – Zu Fehlentwicklungen der Inneren Führung"
12.09.2017 Oberst i.G. Friedbert Stemann, Abteilungsleiter G4 des I. (GE/NL) Korps Vortrag "Deutsch-Niederländische Zusammenarbeit am Beispiel des 1 (GE/NL) Corps in Münster"
24.10.2017 Professor Dr. Thomas Jäger, Professor für Internationale Politik und Außenpolitik an der Universität Köln Vortrag "Was wird aus Europa?"

Veranstaltungen 2018

DATUM REFERENT VERANSTALTUNG
22.02.2018 Generalleutnant a.D. Kersten Lahl, Vizepräsident der GSP Vortrag "Militärische Krisenbeherrschung in einer Welt in Unordnung – Chancen und Grenzen"
03.03.2018 Sicherheitspolitischer Jahresauftakt in Melsungen
19.04.2018 Professor Dr. Dr. h.c. Wilfried von Bredow Vortrag "Der erste Weltkrieg und seine Folgen für das Zusammenleben der Menschen in Mittel- und Osteuropa"
16.05.2018 Manfred Greis, Generalbevollmächtigter der Viessmann Werke, Präsident des Bundesindustrieverbandes Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. (BDH) Vortrag "Energie und Umwelt: Sparpotentiale des globalen Wärmemarktes"
20.06.2018 Dr. Julia Egleder, Redakteurin beim sicherheitspolitischen Magazin "loyal" Vortrag "Im malischen Treibsand – deutsches Engagement in der Wüste"
 
 
 
 

Chronik der Sektion Fritzlar - Schwalm-Eder

Von Oberst a.D. Hans-Joachim Feih

Stand: März 2018

Die Sektion Fritzlar hat seit ihrer Gründung 1980 einen kontinuierlichen Aufstieg genommen. Mit ihren 450 Mitgliedern, ihrer gewachsenen Struktur, ihrer Entwicklungsgeschichte und ihrem ausgeprägten Zusammenhalt stellt sie eine Besonderheit innerhalb der Gesellschaft für Sicherheitspolitik dar. Die Sektion ist als sicherheits- und bildungspolitische Institution weit über den nordhessischen Raum bekannt.

Entstehung der „Herrenrunde Verteidigung“

1975 finden sich auf Initiative des damaligen Kommandeurs im Verteidigungskreis Fritzlar, Oberstleutnant Werner Korty, Männer jeder Altersgruppe mit unterschiedlichen politischen Überzeugungen, Interessen und Berufen in einem verteidigungspolitischen Arbeitskreis zusammen: der Herrenrunde Verteidigung. Von Beginn an ist diese Runde so strukturiert, dass sie einerseits in Vorträgen und Informationsveranstaltungen die Verteidigungswürdigkeit von Recht und Freiheit vermittelt, andererseits in unterschiedlichen Zirkeln und Gruppen geselliges Leben pflegt.

Gründung der Sektion Fritzlar und Umbenennung

Im März 1980 beginnt für die Herrenrunde ein neuer Zeitabschnitt. Sie wird mit 140 Mitgliedern in die damalige Gesellschaft für Wehrkunde, später Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik e. V. (GfW), überführt. Im Februar 1981 folgt die förmliche Gründung der Sektion Fritzlar. Die Festrede hält General a. D. Johannes Poeppel, der damalige Präsident der Gesellschaft für Wehrkunde. Als erster ehrenamtlicher Sektionsleiter wird Oberstleutnant a. D. Werner Korty gewählt, der die Sektion bis 1996 leitet. In diesem Zeitraum kann er nicht nur etwa 300 neue Mitglieder gewinnen, sondern auch zahlreiche verteidigungspolitische Vorhaben anbieten: Truppenbesuche bei Marine, Heer und Luftwaffe, Schießen mit Handfeuerwaffen und nach 1990 auch Besuche bei russischen Truppenteilen in Thüringen. Über all die Jahre bestimmen zwischenmenschliche Kontakte Weg und Wert der Sektion, der seit 1997 auch Frauen angehören.

Im Januar 1997 übernimmt Oberst a. D. Hans-Joachim Feih die Leitung der Sektion. Ihm stehen als Stellvertreter Pfarrer i. R. Wolfgang Schott und Oberstleutnant a. D. Helmut Kretschmer zur Seite. In den folgenden 19 Jahren bietet die Sektion pro Jahr 10 - 11 Vortragsveranstaltungen mit hochkarätigen Referenten an, darunter erstmals auch Referentinnen. Informationsreisen in das benachbarte Ausland, Truppenbesuche, Besuche von Rüstungsunternehmen und Seminare runden das Angebot ab und bilden die Grundlage für eine erfolgreiche sicherheitspolitische Informationsarbeit. Seit 2007 bezieht die Sektion die Oberstufen der hiesigen Gymnasien mit zwei Vortragsveranstaltungen pro Jahr in ihr Programm ein, immer mit dem Ziel, die Öffentlichkeit zu erreichen und Denkanstöße zu geben.

Anlässlich ihrer Bundesversammlung im April 2014 beschließt die Gesellschaft für Wehr- und Sicherheitspolitik e. V. (GfW) ihre Umbenennung in Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. (GSP). Mit dieser Entscheidung trägt sie der Entwicklung Rechnung, dass sich der Begriff "Sicherheitspolitik" in den letzten Jahren sehr viel umfassender entwickelt hat und heute zusätzlich zu den Angelegenheiten der Streitkräfte viele andere Themen beinhaltet.

Die Sektion heute

Seit 1. Januar 2016 leitet Oberstleutnant a. D. Reinhold Hocke die Sektion mit dem erweiterten Namen „Fritzlar-Schwalm-Eder“. Zu seinen Stellvertretern gehören Oberstudienrat Christian Henze und Dr. med. vet. Günther Weber. Der neue Sektionsleiter übernimmt das Format von zehn Vortragsveranstaltungen, zwei Schulveranstaltungen, einem sicherheitspolitischen Seminar, einer sicherheitspolitischen Reise ins benachbarte Ausland und einige gemeinsam mit Kooperationspartnern organisierte Veranstaltungen als Jahresvorhaben.

Für ihre Vortragsveranstaltungen nutzt die Sektion das Fritzlarer „Haus an der Eder“, ein der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Soldaten (EAS) gehörendes Soldatenheim.

Zusammenarbeit mit anderen Organisationen

Die Sektion verbindet ein enges Zusammenwirken mit dem Verband der Reservisten der Bundeswehr. Eine Besonderheit stellt der Verbund mit dem Traditionsverein der aufgelösten Panzergrenadierbrigade 5 Kurhessen dar. Die Angebote von Sektion und Verein sind weitgehend deckungsgleich, wobei sich der eingetragene Traditionsverein in angemessener Form an der Finanzierung der Veranstaltungsangebote beteiligt.

Sektion ist in ihrer Heimatstadt tief verwurzelt. Die militärische Unterstützung ist durch das Kampfhubschrauberregiment 36 KURHESSEN in Fritzlar und das Jägerbataillon 1 in Schwarzenborn auch in Zukunft sichergestellt. Erfreulich gestaltet sich das Zusammenwirken mit den Nachbarsektionen Kassel, Frankenberg, Fulda und Wetzlar.

Ehrungen

2013 Goldene Ehrenmedaille der GfW für Sektionsleiter Oberst a. D. Hans-Joachim Feih
2016 Georg Albert Ernennung zum „Ehrenvorstandsmitglied“ der Sektion
2016 Oberst a. D. Hans-Joachim Feih Ernennung zum „Ehrenvorsitzenden“ der Sektion

Höhepunkte/Referenten aus 37 Jahren Sektionsarbeit (Auswahl)

Präsidium der GSP: Claire Marienfeld/Präsidentin GfW - Ulrike Merten-Hamann/Präsidentin GSP - Generalleutnant a. D. Kersten Lahl/Vizepräsident

Militär: Generalleutnant Götz Gliemeroth/Befehlshaber des NATO-Stabes Joint Headquarter Centre - General a. D. Dr. Klaus-Dieter Naumann - Generalmajor Wolfgang Korte/Kommandeur Joint Warfare Centre - General Wolfgang Schneiderhan/ ehemals Generalinspekteur der Bundeswehr - General Hans-Peter von Kirchbach/Inspekteur des Heeres - Generalmajor Jürgen Setzer - Generalleutnant a. D. Volker Halbauer/ehemals Kommandeur LBeweglBrig 1 Fritzlar

Verteidigungs- und Militärattachés aus USA - China - Österreich - Italien - Ungarn - Tschechien - Frankreich - Korea - Polen – Niederlande - Türkei

Publizisten: Dr. Wladislaw J. Martynowitsch - Dr. Aschot Manutscharjan - Dr. Kinan Jäger - Dustin Dehéz - Dr. Torsten Diedrich - Serap Cileli - Dr. Özgür Savasci - M. A. Melina Fernández Temes/Venezuela - Dr. Wulf Schönbohm - Rainer M. Schubert - Rolf Tophoven - Marco Seliger

Politik: Staatssekretär a. D. Werner Ablaß - Innenminister des Landes Hessen Dr. Volker Bouffier - Staatssekretärin Oda Scheibelhuber/Hess. Ministerium des Innern - Dr. Parhini Parhisi/Hess. Ministerium für Justiz, Integration und Europa - MdE Hartmut Nassauer - MdB Thomas Kossendey - MdB Winfried Nachtwei - MdB Bernd Siebert - MdB Gerd Höfer - Günter Schabowski, Mitglied des Politbüros der ehemaligen DDR

Wirtschaft: Prof. Dr. h. c. Ludwig Georg Braun/Braun AG Meldungen - Dr. Harald Bräutigam/Claas - Dr. Zimdy/ Krauss Maffei Wegmann Kassel

Kirchen: Jesuitenpater Lothar Groppe - Dr. Robert Brandau/Ev.Kirche Kurhesse-Waldeck - Bischof i. R. Dr. Diethardt Roth/ Selbst. Evangelisch-Lutherische-Kirche

Wissenschaftler: Prof. Dr. Karin Tomala/Warschau - Prof. Dr. Carlo Masala - Prof. Dr. Andreas Falke - Prof. Dr. Stefan Fröhlich - Dr. Kinan Jäger - Dr. Markus Kaim - Prof. Dr. Günther Schmid - Prof. Dr. Uwe Hellmann - Prof. Dr. Thomas Jäger - Prof. Dr. Dr. h. c. Wilfried von Bredow - Prof. Dr. Elmar Wiesendahl

Sicherheitspolitische Informationsreisen: Brüssel/SHAPE - Straßburg/EU-Parlament - Wien/UN/Deutsche Vertretung - Bratislava/ MilAtt - Prag/Deutsche Botschaft VgAtt - Dresden - Breslau/Bautzen/Osowka/Deutsch-Polnische-Jugendbegegnungsstätte Kreisau - Paris/VgAtt Deutsche Botschaft / Gedenkstätten Compiègne und Douaumont - Bodensee/Airbus Defence & Space - Innsbruck und Bozen/MilKdo Tirol/Landesregierung Autonome Provinz Bozen - Stettin und Danzig/Multinationales Korps Nordost/Generalkonsulat - Den Haag und Amsterdam/VgAtt Deutsche Botschaft/Intern. Strafgerichtshof/Delta Park Neeltje Jans

Nach oben Zurück
Veranstaltungskalender
 

GSP-Veranstaltungskalender

Legende: Termin exportieren - Zur Sektionsseite - Termininfo versenden - Terminerinnerung anfordern - Bei Veranstaltung anmelden